Roséweine aus Umbrien

Roséweine gibt es in unterschiedlichsten Schattierungen, von hellrosa bis zu einem kräftigen Hellrot.
Die Weinbereitung besteht ausroten Trauben die nur kurz auf der Maische liegen unmittelbar nach dem Mahlen, gerade lange genug, um die gewünschte Farbe zu erhalten. Der Most wird von den Schalen getrennt (abgepresst) und anschließend erfolgt die Gärung wie bei der Weißweinbereitung.
Umbrien ist die viertkleinste Region Italiens, aber im Hinblick auf Wein ist eine spannende Entwicklung vorangeschritten.
Orvieto ist der größte DOCBereich diser Region der für 80% der gesamten umbrischen DOC-Weinerzeugung aufkommt. Weitere DOC-Weine sind Weißweine aus der Trebbiano Traube.
Die bekannteste Rotweintraube ist Sangiovese, der in seiner Region eine sehr angenehmen Wein hervorbringt. Der auch daraus resultierende Rosso di Montefalco erbringt gute Ergebnisse in den Hanglagen des DOC-Bereiches Montefalco.
Neben der Hauptstadt Perugia mit über 166.000 Einwohnern sowie Terni mit über 111.000 fällt die nächstgrößte Gemeinde Foligno mit über 57.000 Einwohnern bereits weit ab. Es folgen Città di Castello (40.000), Spoleto (über 38.000), Gubbio (mehr als 32.000), Assisi (über 28.000), Bastia Umbra (knapp 22.000), Orvieto (rund 21.000), Marsciano (knapp 19.000) und Todi (knapp 17.000).
Der Name der Region geht auf die Umbrer zurück, das erste namentlich bekannte Volk des Gebietes.

Rosalydda Umbria Rosato IGT
9,90 EUR
13,20 EUR pro 1 l
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 1 (von insgesamt 1)
ga('set','anonymizeIp',true)